Startseite
    Legend of heroes 2 Tagebuch
    Kurioses
    mini Reviews
    Game News
  Über...
  Archiv
  Amazon.de guckt mal hier rein!
  Impressum
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   Gamer´s Blog
   GamingFreakz
   Games4Fun Forum
   Ignition Forum
   Meine Suchtseite
   Mein Lieblingsshop
   Nonstopaction Forum
   Mein Lieblingsforum
   Nintendo of Europe



http://myblog.de/chiepoo

Gratis bloggen bei
myblog.de





Entwarnung zum PSX Emulator

Der "senior vice president of marketing" von SCEA, Peter Dille, hat in einem Interview mit GameDaily einige sehr interessante Details zum geplanten Playstation 1-Emulator verraten. Die wichtigsten Aussagen sind:

- Die gekauften PS1-Spiele laufen sowohl auf der PS3 als auch auf der PSP.
- Man benötigt keine Playstation 3, um die Spiele zu erwerben. Es ist allerdings möglich, diese auf der PS3 zu kaufen und dann auf die PSP zu übertragen.
- Die Spiele sollen maximal 10$ kosten ("less than ten bucks") und viele sollen auch unter 5$ kosten ("many of them probably under $5").

Der PS3-Downloadservice soll irgendwann in der "nahen Zukunft" und vielleicht sogar direkt nach Weihnachten in Betrieb gehen. Einen Termin für den PSP-Service nannte Dille nicht, allerdings wird dieser wohl ungefähr zur gleichen Zeit starten.
Die Preise gelten natürlich nur für Nordamerika und können in Europa durchaus noch teurer werden. Auch die Termine können sich natürlich nach hinten verschieben, vor allem da die PS3 ja erst im März kommt.
21.10.06 00:27


Warscheinlich doch keine Ps1 Spiele auf PSP Memorystick

Sony hat bekanntgegeben dass in Zukunft Ps1 Titel durch die Ps3 aus dem sogenannten "Sony Store" kauft, downloadet und dann mit der PSP spielt.

Ob man jetzt doch nur mit der PS3 dieses Feature nutzen kann,da bin ich mir nicht 100% sicher aber lest selber nach wenn ihr wollt.

http://psp.ign.com/articles/740/740691p1.html
20.10.06 18:45


20.10.06 10:15


Red Steel ab 18!

Schlechte Nachrichten für alle minderjährigen Interessenten von Red Steel: Ubisofts Wii-exklusiver Ego-Shooter wird in Deutschland keine Jugendfreigabe gemäß § 14 JuSchG erhalten, so die USK auf ihrer Internetseite. Somit bleibt allen unter 18-jährigen Shooter-Fans der Kauf des Launchtitels verwehrt, möchte man das Spiel selbst im Laden erwerben. Die ehemals angestrebte "ab 16"-Einstufung war aus bisher unbekannten Gründen in den Augen der USK nicht möglich.

Interessant ist der Aspekt, dass Ubisoft sogar auf übermäßige Gewaltdarstellung und Bildschirmblut verzichtete, um das Spiel einer möglichst breiten Zielgruppe schmackhaft zu machen. Nun bleibt diese wohl auf die erwachsenen Zocker beschränkt.

Quelle:PlayWii
20.10.06 09:45


Sinking Island auf Ds

Der ursprüngliche PC-Titel „Sinking Island“ steht unter Aufsicht des französischen Entwicklerteams White Birds und soll Anfang nächsten Jahres auf dem Nintendo DS sein Debüt feiern. Dabei will man die feststehende Handlung und sämtliche Charaktere (ca. 13 im Original) beibehalten, allerdings wird die Grafik an die technischen Leistungen des DS angepasst und seine besonderen Fähigkeiten miteinbezogen.
Dazu ist bisher bekannt, dass beide Bildschirme des Innovationshandheld wie folgt ausgenutzt werden: Eine Karte bzw. situationsbedingt ein Inventar sind auf dem Topscreen zu sehen, auf dem Touchscreen hingegen läuft das beeinflussbare Spielgeschehen ab – vermutlich werden wir bald aber noch mit weiteren Informationen diesbezüglich überrascht, da z.B. auch das Mikrophon in einem Adventure stimmig eingesetzt werden könnte (wie z.B. bei „Another Code“ schon geschehen).
Vielleicht bauen die Entwickler auch verschiedene Lösungswege ein, welche bereits dem PC-Spiel mehr Spielspaß verliehen.

Glücklicherweise erwartet uns keine abgekochte „Prinzessin-wird-entführt-oder-Welt-von-Dämonen-bedroht“-Storyline, sondern bedrückende Ereignisse und Handlungsorte, die viel Platz für Spekulationen lassen: Auf einer paradiesischen Tropeninsel, auf der ein Millionär in einem Luxushotel ausgewählte Gäste eingeladen hat, geschieht ein mysteriöser Mordfall. Noch ominöser ist aber die Tatsache, dass die Insel plötzlich zu sinken beginnt und dem Spieler nur 3 Tage bleiben, um die wahren Gründe dieses Desasters aufzudecken.
Somit ist dringende Eile geboten, denn immerhin verhindert der ansteigende Wasserstand nach und nach das Aufsuchen einiger Lokalitäten der Südseeinsel, bis schließlich auch das höchstgelegene Hotel vom Wasser verschlungen wird.

Bilder oder gar Videos der DS-Version gibt es momentan zwar noch nicht, aber wenigstens eine Bildbearbeitung des PC-Materials veröffentlichte der Entwickler. Da „Sinking Island“ als Serie geplant ist, darf man sich außerdem eventuell auf weitere Nachfolger freuen.
Wir dürfen jedenfalls gespannt sein, -Achtung Wortwitz- wie tief man auf dem DS sinken kann...

Quelle:Planet DS
14.10.06 12:27


"Contact" erst im nächsten Jahr

Hitchin (UK)/Hamburg, 12. Oktober 2006: Wie Rising Star Games und die dtp entertainment AG heute bekannt geben, erscheint „Contact“ für Nintendo DS im Februar nächsten Jahres.

Gemäß dem Anspruch von Rising Star Games nur erstklassige Spiele zu releasen, nehmen sich Rising Star Games und Entwickler Grasshopper Manufacture mit der Veröffentlichung etwas mehr Zeit. Dies gewährleistet, dass auch das komplexe „Contact“ in bester Qualität erscheint.

„Contact“ erzählt die Story von Terry, der versehentlich in die Misere eines außerirdischen Professors gerät. Bei der Notlandung dessen Raumschiffs auf Terrys Welt wurden die Energie-Kristalle seines Antriebs über den ganzen Planeten verstreut. Gemeinsam mit dem Spieler macht sich Terry auf den Weg, diese zu finden. Eine Vielzahl von Neben-Quests sorgt für ein abwechslungsreiches und lang anhaltendes Spielerlebnis. Überall lauern Gefahr und Verrat – denn auch andere, finstere Gruppen versuchen, die Kristalle für ihre dunklen Pläne zu missbrauchen. Und wer ist eigentlich der geheimnisvolle Professor wirklich? Schließlich spricht er den Gamer direkt an …

Das außergewöhnliche Echtzeit-RPG „Contact“ wird im Februar 2007 für 39,99 Euro im Handel erscheinen.

Quelle:Planet DS
12.10.06 15:58


Harvest Moon Nachfolger Info und Screens

Keine hupenden Autokolonnen oder lästige Müllhaufen vor der eigenen Haustür, dafür aber wunderschöne Natur, menschliche Gelassenheit und frische, typische Dorfluft – wer bei dieser Formulierung empört aufspringend behauptet, die Darstellung des städtischen Lebens würde zum Negativen hin völlig verfälscht werden, wäre wohl bestens geeignet für das DS-Spiel „Sim City DS“.
Alle anderen, in deren Unterbewusstsein irgendwo ein kleiner Bauernjunge bzw. ein niedliches Farmermädchen schlummert, sollten sich an Versionen der beliebten „Harvest Moon“-Reihe erfreuen und demnächst wieder mit ihrem DS im Gepäck Beete umgraben und Kühe melken können.
Wie das aussehen kann, könnt ihr rechts in unserem Screenviewer betrachten.

Im nächsten Abenteuer der Serie (insgesamt gäbe es nun schon vier dieser NDS-Titel) wählt ihr euch einen männlichen oder weiblichen Charakter aus und versucht, auf verwüstetem Land einer Insel eine aufblühende Farm zu errichten. Sobald andere Menschen beeindruckt von eurem Bauernhof sind, siedeln sie mit etwas Glück auf die Insel über, eröffnen dort Geschäfte und Dienstleistungsgewerbe, bieten sich als Gesprächspartner an und eröffnen euch somit Wege zu neuen Gebieten. Von all den neuen Bewohnern könnt ihr euch natürlich auch Freunde und letztendlich sogar Heiratspartner machen, wenn ihr ihnen genügend Aufmerksamkeit und Liebe schenkt.
Gesteuert wird in “Harvest Moon DS: The Island I develop with you” per Stylus und Touchscreen, allerdings sollen bestimmte Aktionen (wie das Auswählen von Werkzeugen) auch mit den Tasten ausgeführt werden können.

Von Marvelous Interactive entwickelt, erscheint die Bauernhof-Simulation im Dezember auf dem japanischen Videospiele-Markt, für unsere Ländereien soll man hingegen noch keinerlei Farmen auf verwüsteten Inseln angekündigt haben.




8.10.06 16:56


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung